Startseite

Bei Mutlosigkeit oder Verzweiflung

Die acht Bachblüten

LARCH (Lärche) Für diejenigen, die sich selbst nicht für so gut oder so fähig halten, wie die um sie herum, sie
erwarten Fehlschläge, sie glauben, daß sie niemals Erfolg haben werden und deshalb keinen
Versuch unternehmen oder nicht ernsthaft genug versuchen, es zu etwas zu bringen.
Gefühl der eigenen Unzulänglichkeit
PINE (Schottische Kiefer) Für jene, die sich selbst Vorwürfe machen. Sogar wenn sie erfolgreich sind, glauben sie, daß
sie es hätten besser machen können und sind niemals zufrieden mit ihrer Leistung oder ihren
Ergebnissen. Sie arbeiten schwer und leiden sehr unter Fehlern, die sie sich selbst zuschreiben.
Manchmal übernehmen sie sogar die Verantwortung, wenn ein anderer einen Fehler macht.
Unzufriedenheit mit sich selbst
ELM (Ulme) Für jene, die gute Arbeit leisten, ihrer Berufung im Leben folgen und die hoffen, etwas Wichtiges
zu tun und das oft zum Wohle der Menschheit.
Manchmal treten Zeiten der Mutlosigkeit auf, wenn sie das Gefühl haben, die übernommene
Aufgabe sei zu schwierig und überstiege die menschlichen Kräfte.
Gefühl der Überforderung
SWEET CHESTNUT (Esskastanie) Für die Augenblicke, die manche Menschen erleben, wenn die Qual so groß ist, daß sie unerträglich
scheint.Wenn Geist oder Körper den Eindruck machen, als ob sie bis zur letzten Grenze des
Erträglichen durchgehalten hätten und jetzt nachgeben müßten.
Wenn es scheint, als bliebe nur noch Zerstörung und Vernichtung zu gewärtigen.
Am Limit sein
STAR OF BETHLEHEM (Doldiger Milchstern) Für diejenigen, die in großer Bedrängnis unter Umständen leben, die eine zeitlang großes Unglück
verursachen.
Die Erschütterung durch ernste Neuigkeiten, der Verlust eines geliebten Menschen, der Schrecken,
der auf einen Unfall folgt und ähnliches.
Das Mittel bringt denen Trost, die sich eine zeitlang nicht trösten lassen wollen.
Erschütterung durch plötzliches Ereignis
WILLOW (Gelbe Weide) Für die, denen Unglück oder ein Mißgeschick widerfahren ist und die Schwierigkeiten damit haben,
das ohne Klagen oder Groll anzunehmen, da sie das Leben sehr danach beurteilen,
welchen Erfolg es mit sich bringt.
Sie haben das Gefühl, eine solche Prüfung nicht verdient zu haben, das es ungerecht war und
werden verbittert.
Oft zeigen sie weniger Interesse und Tatendrang für die Dinge im Leben, die ihnen früher Spaß
gemacht haben.
Mit dem Schicksal hadern
OAK (Eiche) Für diejenigen, die sehr darum ringen und kämpfen, gesund zu werden oder das im
Zusammenhang mit ihren Alltagsangelegenheiten tun. Sie versuchen weiter eines nach dem
anderen, obwohl ihr Fall aussichtslos scheinen mag.
Sie kämpfen weiter. Sie sind unzufrieden mit sich selbst, wenn Krankheit sie daran hindert,
ihren Verpflichtungen nachzukommen oder anderen zu helfen.
Sie sind tapfere Menschen, die gegen große Schwierigkeiten ankämpfen, ohne die Hoffnung zu
verlieren oder in ihren Anstrengungen nachzulassen.
sich aus Pflichtgefühl durchkämpfen
CRAB APPLE (Holzapfel) Das ist das Reinigungsmittel.
Für diejenigen, die das Gefühl haben, etwas nicht ganz reines an sich zu haben.
Oft ist es etwas, das nicht sehr wichtig erscheint, manchmal ist es eine ernstere Krankheit, die neben
der Sache verblaßt, auf die sie sich konzentrieren.
In beiden Fällen sind sie ängstlich darauf bedacht, sich von der einen besonderen Sache zu befreien,
die den meisten Raum in ihrem Denken einnimmt und deren Heilung ihnen so wichtig
vorkommt.
Sie verzagen, wenn die Behandlung nicht anschlägt.
Als Reinigungsmittel säubert dieses Mittel Wunden, wenn der Patient Grund zu der Annahme
hat, daß etwas Giftiges eingedrungen ist, das herausgezogen werden muß.
sich "unrein" fühlen