Startseite

Erfolg

Henry Thomas Hamblin

Zwei Arten von Erfolg

Erfolg ist das, was erfolgt, bestimmt vom zugrundeliegenden Denken und Streben. Dieses kann nach oben und in die Weite des Gemeinwohls oder nach unten in die eigennützige Begrenzung gerichtet sein. Jenes ist der eigentliche, der ‚wahre Erfolg“, dieses der eigentliche Misserfolg.

Der wahre Erfolg ist, nach Hamblin, „das Erreichen von etwas Wertvollem, das die Welt besser und reicher macht und etwas zum Wohle aller beiträgt.
Unsere Lebensverhältnisse mögen sehr bescheiden sein, überwinden wir jedoch unsere Schwächen, helfen anderen auf ihrem Lebensweg und verrichten wir
unsere tägliche Arbeit besser als notwendig, so kann unser Leben nur erfolgreich sein.
Empfinden wir am Ende unseres Lebens Dankbarkeit in der Erkenntnis den bestmöglichen Gebrauch davon gemacht zu haben, so haben wir wahren Erfolg erreicht.


Dagegen setzt er den „unwahren Erfolg“ oder eigentlichen Misserfolg, der im Grunde von eigennütziger Natur ist:
Für die ‚Unwissenden‘ meint Erfolg das Anhäufen von Reichtum und die Erlangung von Ruhm.
Doch sind jene, die ihr Leben dem Erwerb dieser Dinge hingeben die größten Fehlschläge des Lebens.
Sie erlangen zwar materiellen Wohlstand, müssen aber erkennen, dass sie sich mit all ihrem Geld nur jene Dinge kaufen können, die ihnen keine Zufriedenheit bringen:
Denn die Dinge, die es wirklich wert sind, sie zu besitzen, kann man nicht kaufen.

Diese inhaltslose Art von Erfolg ist leicht zu erreichen, aber um welchen Preis!
Der größte aller Lebenslehrer sagte einmal: ‚Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt besitzt, seine Seele jedoch verliert?‘
Was bringt es einem Menschen, wenn er auf diese Art im Leben ‚weiterkommt‘d abei jedoch sein Glück, seine Gesundheit, seine Lebensfreude, sein Familienleben, seine Fähigkeit die Schönheit und Einfachheit der Natur zu wertschätzen auf der Strecke bleiben?

(frei übersetzt nach Henry Thomas Hamblin)